ArtJunk
No. 16—2024

Fine Important Post War and Contemporary

Mathias Poledna

Info: Wir freuen uns, in unseren Kölner Räumen eine neue Ausstellung des in Los Angeles lebenden Künstlers Mathias Poledna anzukündigen. Es ist die siebte Einzelausstellung von Mathias Poledna in der Galerie Buchholz. Der Künstler zeigt eine neue Serie von bildbasierten Werken ausgehend von Industriefotografien aus der Zeit des Kalten Krieges. Die Materialität und die visuellen Regime von alltäglichen, aber auch exklusiven Objekten standen schon häufig im Zentrum von Polednas Filminstallationen, wie auch von ergänzenden und eigenständigen Arbeiten in unterschiedlichen Medien. Oft geht er dabei von scheinbar kurzlebigen Quellen aus: Auktionskataloge, Zeitungen und Magazine, Bildmaterial aus der Werbung, und Bilder aus der populären Musik und Unterhaltungsbranche. Diese neue Gruppe von Fotoarbeiten basiert auf einer sorgfältigen Auswahl von historischen Bildern, die sich ursprünglich in den Archiven eines italienischen Autoherstellers befanden. Sie entstanden Mitte des 20. Jahrhunderts über einen Zeitraum von ungefähr einem Jahrzehnt, und sollten die Orte und Stadien des Prozesses der Herstellung von Automobilen dokumentieren: das Gießen von Motoren, der Zusammenbau von Teilen, die Fertigung bis zum Lackieren, Versiegeln und zur Qualitätskontrolle. Es galt, die Unterschiede zwischen einzelnen Modellen festzuhalten. Die Bilder fanden Verwendung in Gebrauchsanweisungen, Verkaufsmaterial und technischen Beschreibungen. In den letzten Jahren wurden diese Bilder zunehmend auch publiziert, zumeist in hochwertigen Bänden, die sich an ein Publikum aus Automobil-Enthusiasten richteten.

Galerie Buchholz Mathias Poledna ArtJunk