ArtJunk
No. 10—2024

māteriālia

Inma Femenía, Lucila Pacheco Dehne, Fabian Ramírez, Klara Virnich, Denise Werth

Info: Mit der von Maren Knapp Voith und Markus Kersting kuratierten Ausstellung materialia nähern sich die fünf Künstler*innen dem Spannungsverhältnis zwischen Materialität und Oberfläche und stellen sich der Frage nach den Gemeinsamkeiten unterschiedlicher internationaler Positionen in Bezug auf deren Arbeiten. Das Material bestimmt die Oberfläche und umgekehrt. Wenn wir im Sozialen, in der Philosophie und in der Wissenschaft über Oberfläche sprechen, geht der Diskurs häufig einher mit einer negativ konnotierten Seichtigkeit – ganz anders in der bildenden Kunst. Hier bedingt die Oberfläche maßgeblich die Wahrnehmung. Der Blick sucht nach Hinweisen auf die Gestaltung, die Strukturierung und damit die Deutung des Ganzen. Das Objekt oder das Gemälde verströmt seine Kraft aus der Materialität und gibt sie über die Oberfläche an den Betrachter weiter. Aus der Verbindung von Tiefe und Oberfläche entstehen in der bildenden Kunst ungeahnte Seherlebnisse. Die in unserer Schau gezeigten vier Künstlerinnen sowie ein Künstler stehen für genau diese Fähigkeit Reize und Anregungen in unserer Wahrnehmung zu erzeugen und zwischen ihren Werken Synergien zu schaffen.

Nails projectroom Materialia mk2 selected ArtJunk