ArtJunk
No. 20—2024

Unterbrechungen – Lücken

Véra Molnar

Info: Véra Molnar, die 1924 in Budapest geboren wurde und in Paris lebt und arbeitet, ist nicht nur eine der ersten Künstler*innen, die bereits in den 1960er Jahren Großcomputer für ihre künstlerischen Arbeiten einsetzte. Vielmehr entwickelte sie, aufbauend auf einem Vokabular der Moderne, Formen der abstrakten Malerei, die durch das Spiel mit dem Zufall, mit Abweichungen und Unterbrechungen in geometrischen Ordnungssystemen geprägt sind. Die Ausstellung im LHM, für die Véra Molnar auch eine neue Installation entwickelt hat, konzentriert sich auf einzelne Werkgruppen und Motive, wie das Quadrat, die sie mit variierenden Fragestellungen und Medien – Gouache, Computerdruck, Collage oder Malerei – überdenkt.

Leopold Hoesch Museum Vera Molnar ArtJunk