ArtJunk
No. 25—2024

Landscapes of Labour

Ana Alenso, Ericka Beckman, Céline Berger, Eli Cortiñas, Kate Crawford & Vladan Joler, Simon Denny, Latoya Ruby Frazier, Melanie Gilligan, Allan Sekula, Wang Bing

Info: Im Zeitalter der Globalisierung ist auch die Arbeitswelt immer weniger von konkreten Orten und geografischer Lokalisierung abhängig. Doch verschwindet der Raum tatsächlich oder entstehen auch neue Räume der Arbeit und neue Ortsbezüge, die an die Stelle der alten treten? Dieser Frage geht die internationale Gruppenausstellung Landscapes of Labour in KAI 10 nach. Sie beleuchtet aktuelle ökonomische Prozesse sowie die Rolle der Werktätigen in ihnen als eine Beziehung, die auf räumlichen Konstellationen beruht. Den Künstler*innen der Ausstellung gelingt ein Blick hinter die Kulissen der Arbeitswelt auf die sozialen, politischen und ökologischen Konsequenzen des anhaltenden wirtschaftlichen Strukturwandels. Angesichts der zahlreichen politischen Krisenherde unserer Gegenwart spiegelt die Ausstellung nicht zuletzt, wie eng Geopolitik und Wirtschaftsinteressen nach wie vor miteinander verflochten sind.

Kai10 Arthena Foundation Allan Sekula ArtJunk