ArtJunk
No. 09—2024

Landscapes: Florenz & Istanbul

Elisabeth Luise Andrae, Marwan Bassiouni, Burkhart Beyerle, Bernd und Hilla Becher, Joseph Beuys, Elmas Deniz, Wilhelm den Ouden, Ulrich Erben, Elger Esser, Fanny von Geiger-Weishaupt, Clara Joswich-Rodatz, Shila Khatami, Hanns Lamers, Emmy Lischke, Takanori Ogiso (Oguisse), Yasam Sasmazer, Hermann Teuber, Martel Wiegand u.a.

Info: Das Museum Schloss Moyland besitzt einen umfangreichen Bestand von Werken, die sich den Themen Natur und Landschaft widmen. Darunter befinden sich Gemälde, Zeichnungen, Radierungen, Objekte und auch Kacheln im Jugendstil. Ausgehend von diesem Sammlungsbestand untersucht die Ausstellung die Bedeutung von der Natur und ihrem fragilen Status in der Kunst der Gegenwart. Eine grundlegende Fragestellung ist die An- oder Abwesenheit des perspektivischen Blicks als kulturtechnische Setzung. Die Perspektive als Erfindung des Westens prägt seit der Renaissance das westeuropäische Naturempfinden; in der Türkei und in den arabischen Ländern spielen die Geometrie und das Licht eine größere Rolle. Die Gestaltung von Naturmotiven ist häufig ornamental. In der Schau treten Ost und West, Gegenwart und Vergangenheit in einen sinnlich erfahrbaren, immersiven und vielschichtigen Dialog.

Museum_Schloss Moyland Emmy Lischke ArtJunk