ArtJunk
No. 25—2024

Katharina Fritsch

Info: In enger Kooperation mit der Künstlerin zeigt SCHÖNEWALD neue Arbeiten von Katharina Fritsch. Auf der diesjährigen Biennale di Venezia wurde sie mit dem Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk ausgezeichnet, im Oktober mit dem Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland (wie vor ihr schon u.a. Pina Bausch, Hilla Becher, Wim Wenders). Kein Zweifel, sie ist eine der wichtigsten Bildhauerinnen der Gegenwart. Und das ist sie schon ziemlich lange. Ihre großen schweigsamen Skulpturen sind zu ihrem Markenzeichen geworden: Eine leuchtend gelbe Madonna in der Münsteraner Fußgängerzone (1987), ein blauer Hahn auf dem Trafalgar Square (2013), Mönch, Pudel und Fliege, Muschel, Gehirn oder ein Elefant im Museum. Klar, streng und präzise stehen die Skulpturen mit ihren scheinbar makellosen, intensiv pudrigen und dichten Oberflächen im Raum. Es wirkt, als würde das Pigment direkt auf der Haut nur eben aufgetragen sein. Und doch strahlt es aus der Tiefe. Ihre Oberflächen lassen die Objekte noch dichter erscheinen, noch verschlossener. (…)

Schönewald Katharina Fritsch ArtJunk