ArtJunk
No. 10—2024

Inge Mahn

Inge Mahn

Info: In tiefer Trauer geben wir den Tod der Künstlerin Inge Mahn im Alter von 79 Jahren bekannt. Sie ist am Montag, dem 19. Juni, in den frühen Morgenstunden verstorben. Dem Wunsch der Künstlerin folgend hat die Stiftung beschlossen, ihre Einzelausstellung im Sommer wie geplant durchzuführen und die neue Installation zu zeigen.

 

Inge Mahn ist bekannt für ihre skulpturalen und performativen Arbeiten. Die zumeist aus weißem Gips bestehenden Werke sind nicht als isolierte Einheiten zu betrachten, sondern stehen stets im engen Dialog mit den individuellen architektonischen und gesellschaftlichen Begebenheiten, welche sie umgreifen. Das gesamte Werk der Künstlerin ist durch die Auseinandersetzung mit alltäglichen Objekten gekennzeichnet, welche oftmals durch Verfremdung und Übertreibung rekontextualisiert und aus ihrem herkömmlichen Wirkungsbereich entrückt werden. Ursprüngliche Funktionen gewöhnlicher Gegenstände oder bestimmter Orte werden auf diese Weise bewusst in Frage gestellt, wodurch dem Betrachter bisher unbekannte Facetten sowie Sichtweisen des scheinbar Alltäglichen eröffnet werden. Auch wenn ein Großteil von Mahns Skulpturen die Form bereits existierender Gegenstände aufgreift, erstellt die Künstlerin nie reine Abbilder, vielmehr übersetzt sie die Objekte in ihre eigene Gestalt, um ihnen so neue assoziative Gedanken zuzuordnen. Durch ihren stets dynamischen Charakter suggerieren die Werke Mahns einen Zustand permanenter Transformation. (…)

Stiftung zur Förderung zeitgenössischer Kunst in Weidingen Inge Mahn ArtJunk