ArtJunk
No. 22—2024

Havîn Al-Sîndy: Ein Bild von einem Tor

Havîn Al-Sîndy – mit Eva Busch, Heike Dempster, Schüler*innen, Bariş Seyitvan, Johab Silva, Leyla Toprak, Sinthujan Varatharajah, Mariane Verbecq & Milena Cestao

Info: Was passiert mit einer Architektur, die verlassen werden muss? Was passiert in der notwendigen erneuten Begegnung mit ihr? Die mehrteilige Arbeit Ein Bild von einem Tor bringt zwei konkrete physische Orte zusammen, die geographisch weit voneinander entfernt liegen, sich aber mit einem Mal begegnet und nah gekommen sind. Unsere Erinnerung ist fragil, fragmentiert und manipulativ. Im Wissen darum stellt sich die Frage, was in Momenten wie diesen Solidarität in der Erinnerung heißt? Wie verändert sich die Erinnerung durch ihre Entortung oder ihr sich Einfügen in einen neuen Kontext. Welchen Platz können derartige Erinnerungen in einem Land wie Deutschland bekommen? Die Arbeit ist in mehrere Elemente geteilt, die in einer Installation aus Skulptur und Zeichnungen, Videoarbeiten sowie einer live Performance mit 260 Schüler*innen aus NRW zusammenkommen.

NKR Neuer Kunstraum Havîn Al-Sîndy ArtJunk