ArtJunk
No. 25—2024

Günther-Peill-Stiftung: Kerstin Brätsch, Alexis Gautier, Britta Thie

Kerstin Brätsch, Alexis Gautier, Britta Thie

Info: Im Herbst 2022 präsentiert das Leopold-Hoesch-Museum die Ausstellungen der Preisträgerin 2020 und der Stipendiat*innen 2020–2022. Kerstin Brätsch erhält den Peill-Preis 2020. In Kerstin Brätschs Arbeiten, die eine singuläre Position im zeitgenössischen Malereidiskurs markieren, spielt die Leinwand keinerlei tragende Rolle mehr. In ihnen kollidiert ein traditioneller, statischer Bildbegriff mit einer experimentellen, von Konzeptkunst und Institutionskritik grundierten künstlerischen Praxis, die ihn einer kontinuierlichen Erweiterung und Neubestimmung unterzieht. Die Peill-Förderstipendien 2020–2022 gehen an Alexis Gautier und Britta Thie. Zentral für Alexis Gautiers künstlerische Praxis sind das Reisen und die oft zufällige Begegnung mit Räumen, Kulturen und Menschen. Britta Thies Arbeit speist sich aus einer medial geprägten, hochgradig vernetzten Lebensrealität, in der einer Selbstinszenierung in sozialen Medien eine zentrale Rolle zukommt.

Leopold Hoesch Museum Kerstin Braetsch ArtJunk