ArtJunk
No. 09—2024

GHOSTS AT THE FEAST

Javkhlan Ariunbold, Blanca Barbat, Gina Bojahr, Kris Bublevskaya and Ráhel Eckstein-Kovács, Dagmar Buchenthal, Cătălina Bucos, Bidisha Das, Saioa Fischer Abaigar, Yuantian Gao, Hani Gimna, Lisa James, Jinhyun Kim, Ella Kühn, Tatsiana Licheuskaya and Hanna Karaneuskaya, Jannika Lösche, Ting-Chun Liu, Mary Mikaelyan, Vanessa Monti, Juan Francisco Rodriguez, Jazmin Rojas Forero, Hyunji Seo, Seylee, Helin Sezen Korkmaz and Renxing Zhou, Ivonne Sheen Mogollón, Julia Vergazova and Nikolay Ulyanov, Caroline Weyers, Zoe Wrede, Mengting Xing, Kimmy Yonghyuk – Studierende des Kolloquium urban stage ff. von Prof. Mischa Kuball (Public Art / Public Space, KHM)

Info: Angeregt durch die besondere Architektur des Weltkunstzimmers und kollektives Nachdenken über Spuren, sind wir auf den Begriff der Geister als Metapher für unsere Ausstellung gekommen. Gespenster als zeitbasierte Erscheinungen und Räume als sich überlagernde Zeitschichten. Mit der Geschichte des alten Fabrikgebäudes und seinen Relikten lädt uns der Raum ein, nach den Spuren zu suchen, die wir in Strukturen, Systemen und in uns selbst vorfinden. GHOSTS AT THE FEAST (Geister beim Festmahl) ist ein Idiom von Shakespeare, welches sich auf Erinnerungen bezieht, die wir vergessen wollen, aber nicht können. Mit dieser Referenz rufen wir unsere Erinnerung wach, wandeln auf den Spuren, die wir finden, graben in den Schichten des Verlassenen und Zurückgelassenen, holen hervor, beschwören und erhellen, was uns heimsucht. (…) Öffnungszeiten: Do–So, 13–19 Uhr.

WELTKUNSTZIMMER Ghosts at the Feast ArtJunk