ArtJunk
No. 29—2024

Gastausstellung: ARX AFRICA – THE POWERHOUSE

Nuna Adisenu-Doe, Julius Agbaje, Abdul-Salam Alhassan, Diana Akoto-Yip, Valerie Asiimwe Amani, Akwasi Bediako Afrane, Larry Bonchaka, Elolo Bosoka, Jonathan Chambalin, Kwasi Darko, Denyse Gawu-Mensah aka Scorpio Eyes, Tei Mensah Huagie, Gladys Kalichini, Samuel Baah Kortey, Daniel Mensah aka Scrapa, Nando Kwabena Nkrumah, Chigozie Obi, Kofi Oduro aka Illestpreacha, Frederick Ebenezer Okai, Jonathan Okoronkwo, Jeffrey Otoo, Tracy Thompson, Valerie Uche – kuratiert von Nando Nkrumah

Info: Augmented-Reality-Ausstellung im Außenbereich des Kunstmuseums Bonn. Zeitgenössische Kunst afrikanischer und Schwarzer Künstler*innen in der Augmented-Reality-Ausstellung THE POWERHOUSE: 33 Skulpturen, Objekte, Gemälde und digitale Werke von 23 Künstler*innen werden via Smartphone oder Laptop mehrdimensional erlebbar. Die Ausstellung eröffnet ein neues Kunsterlebnis und neue Sichtweisen im Spannungsfeld der erweiterten Realität. Die facettenreichen und progressiven Kunstwerke sind physisch nicht vor Ort, sondern virtuell eingebettet in die Umgebung. Sie interagieren mit der Architektur des Museums und den Ausstellungsbesucher*innen. Die sorgsam kuratierten Werke erklingen visuell als gemeinsame Stimme und schaffen ein inspirierendes Fundament für eine selbstbestimmte, freie und gleichberechtigte Existenz. (…) Eintritt frei / kein App-Download benötigt / durchgehend geöffnet.

Kunstmuseum Bonn AR Africa ArtJunk