ArtJunk
No. 22—2024

Der Katalysator. Joseph Beuys und Demokratie heute

Marwa Arsanios, Yael Bartana, Joseph Beuys, John Bock, Zuzanna Czebatul, Karolina Jabłonska, Nikita Kadan, Honorata Martin, Henrike Naumann, Ahmet Öğüt, Marcel Odenbach, Mario Pfeifer, Tracey Rose, Christoph Schlingensief, Paul Sochacki, Alex Wissel & Jan Bonny, Yarema & Himey

Info: Als Joseph Beuys im Jahr 1971 Eine Straßenaktion in Köln durchführte, wurde der Zeitgeist von einer jungen, selbstbewussten Generation bestimmt, die eine Öffnung der Gesellschaft auf allen Ebenen einforderte. Auch Beuys’ politische, ebenso wie seine künstlerischen Überzeugungen standen dieser revolutionären Grundhaltung nahe. Besonders die direkte Demokratie, die er im Zuge des von Dietmar Schneider in Köln organisierten Projekts Aktuelle Kunst auf der Hohe Straße mit Eine Straßenaktion 1971 bewarb, war ihm dabei eine erstrebenswerte Form des politischen Miteinanders. 50 Jahre später scheint die Verbindung von Kunst und Politik bzw. die künstlerische Auseinandersetzung mit aktuellem politischem Geschehen und relevanten Gesellschaftsfragen nichts von ihrer Aktualität verloren zu haben – die Voraussetzungen und Bedingungen sind jedoch andere.

Museum Morsbroich Joseph Beuys ArtJunk