ArtJunk
No. 26—2024

Signs

David Benedikt Wirth

Info: Die erste Einzelausstellung Signs David Benedikt Wirths (*1988 in Fulda) in der Galerie Judith Andreae vereint zwei Werkgruppen des Künstlers. In diesen geht er Themen wie soziale Gruppenzugehörigkeit, Traditionen der Menschheitsgeschichte bis zu universellen, menschlichen Ausdrucksformen nach. In seiner Gegenüberstellung von Ölarbeiten der Pack-Serie neben Werken der Cave-Serie, verknüpft der Künstler über die zeitliche Eingebundenheit der Motivik hinweg grundlegende anthropologische Fragen nach Ritualität und Verbünden sowie den Platz des Menschen in einem zeitlichen, sozialen wie auch räumlichen Umfeld. Beiden Serien gemein ist der forschende Ansatz David Benedikt Wirths, seine Auseinandersetzung und das Weiterdenken bereits bestehender Bilder. Der Entstehungsprozess der Cave-Arbeiten ist rückführbar auf die Beschäftigung mit Höhlenmalerei aus Vallarta und Kantabrien in Spanien. Beobachtungen wie Unebenheiten im Steinuntergrund und wiederkehrende Darstellungen von Hirschen, Rentieren, Pferden und von Stieren nimmt der Künstler dabei ebenso auf wie die Herangehensweise bei der Materialität. (…)

Galerie Judith Andreae David Benedikt Wirth ArtJunk