ArtJunk
No. 25—2024

quixotic essence of a breath of movement / 1×3

Daniela Georgieva

Info: Performative Formate in institutionellen Räumen der Kunst verschieben den Fokus auf das live vor Ort zu Erlebende, die Konzentration auf die Präsenz sich bewegender Körper im Raum und das unabdingbar Vergängliche des Ereignisses. Was aber bedeutet es für eine Choreografie, das Format einer Ausstellung anzunehmen? Diese Frage ist der Ausgangspunkt für Daniela Georgievas Projekt quixotic essence of a breath of movement / 1×3, das intensiv auf die radikal unterschiedlichen zeitlichen, räumlichen und Wahrnehmungsbedingungen eines institutionellen Raumes eingeht. (…)