ArtJunk
No. 25—2024

Bernd Ribbeck

Info: Dualität als konzeptuelles und produktives Prinzip ist charakteristisch für Bernd Ribbecks Werk. Mathematik / Spiritualität, Transzendenz / Immanenz, Transparenz / Opazität, Raum / Oberfläche, Moderne / Outsider Art, Rationalität / Intuition, Zeichnung / Malerei konstruieren die komplexe DNA von Bernd Ribbecks abstrakten Kompositionen. In seinen kleinformatigen Gemälden und Zeichnungen verdichtet er diese als geometrische und malerische Elemente zur Illusion scheinbar endloser Gedankenräume. Gleichzeitig sind die Gemälde Objekt im Raum selbst. Die Malerei wird in mehreren Schichten auf MDF-Tafeln aufgetragen, partiell wieder abgeschliffen und dann, ausgehend von einer vorher detailliert erstellten Skizze auf kariertem Zeichenpapier mit Kugelschreiber und pigmentierten Markern überzeichnet. (…) Bernd Ribbecks neue Werke der aktuellen Ausstellung erweitern das Spiel mit der Zeit. Die überwiegend horizontalen Formate und die Hängung von fünf Bildtafeln in Bezug zueinander konstruieren eine sukzessive Betrachtung wie man sie vom Lesen oder Betrachten eines Filmes kennt. Dabei entsteht eine wunderbar aufregende Spannung zwischen rationalem, sprachbasiertem und visuellem, nonverbalem Denken.

Kadel Willborn Bernd Ribbeck ArtJunk