ArtJunk
No. 08—2024

Self Myth

Aaron Scheer

Info: Aaron Scheer (*1990) ist ein in Berlin lebender Künstler, der dafür bekannt ist, dass er die digitale Welt nutzt, um zu erweitern, was Malerei heute sein und bedeuten kann, indem er Elemente der Fotografie, der neuen Medien, der Collage, der Skulptur und der malerischen Technik miteinander verbindet. Scheer hinterfragt die Idee des Menschlichen in der Technologie und des Technologischen im Menschen und erforscht so die Herausforderungen, die eine zunehmend digitalisierte Welt mit sich bringt, wie zum Beispiel die Wahrnehmung des Realen, automatisierte Produktion, Big Data, Technokratie oder zeitgenössische Arbeitskulturen. Scheer fokussiert den Blick auf die virtuellen Strukturen, die täglich vermitteln und formen, wie wir Leben, Identität, Beziehungen, Arbeit und Raum erleben. Scheers Arbeiten wurden international u.a. im Kunstmuseum Bonn, in der König Galerie, der Boros Foundation, der Annka Kultys Gallery, dem Office Impart, der Enter Art Fair oder der ArtBrussels gezeigt und sind in namhaften Sammlungen wie der Sammlung Wemhöner oder dem Kunstmuseum Bonn vertreten.

Galerie Falko Alexander Aaron Scheer ArtJunk