ArtJunk
No. 25—2022

Bryana Fritz (Tänzerin, Choreografin, Schriftstellerin), Henry Andersen (Künstler, Schriftsteller)

Info: Mit philosophischen und literarischen Texten zur Ausstellung schaffen die Lesesessions des Slow Reading Clubs ein kollektives körperliches Erlebnis: Durch Lichtstimmung, Sound, Interventionen und ein besonderes räumliches Setting werden künstliche Situationen erzeugt, in denen gemeinsam gelesen wird. Für deutsch- oder englischsprachiges Publikum / Anmeldung unter visit@dortmunder-kunstverein.de →

Dortmunder Kunstverein Slow Reading Club ArtJun

Kyungja Jeong, Ail Hwang, Hannah Schneider, Anne Schülke, HeeJung Kim, Resident*innen des Weltkunstzimmers

Info: Lesegruppe mit Resident*innen des Weltkunstzimmers, den Künstlerinnen Kyungja Jeong, Ail Hwang, Hannah Schneider und Anne Schülke, sowie der Kuratorin HeeJung Kim zur aktuellen Ausstellung Abwesen im Weltkunstzimmer. – Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Künstlerinnen zweier unterschiedlicher Nationalitäten und kultureller Hintergründe, deren Werke jedoch in der Tiefe ihrer inneren Konflikte übereinstimmen. Eines der Hauptthemen, Existenz und Nichtexistenz oder Wesen und Abwesen, wird in ihren Werken narrativ und visuell ausgedrückt und dargestellt. Es geht um den physischen Raum und den umgebenden Raum, Unbeständigkeit und Verletzlichkeit, Menschen und Objekte, Raum und Zeit. All diese aufmerksamen Beobachtungen werden mit verschiedenen Medien wie Video, Ton, Skulptur, Installation und Fotografie als eigene Art der Erkundung ausgearbeitet. (…)

Weltkunstzimmer Düsseldorf Kyungja Jeong ArtJunk

Lygia Pape

Info: Begleitend zur Ausstellung Lygia Pape. The Skin of ALL gibt es eine Reading Group, in der die zentralen Texte und Gedichte von Lygia Pape und ihren Zeitgenoss*innen gelesen und gemeinsam diskutiert werden. Die Texte werden nach Anmeldung unter service@kunstsammlung.de → oder online → ausgegeben oder können in der Bibliothek im K20 abgeholt werden. Die Reading Group findet an vier Freitagen statt, die Teilnahme an Einzelterminen ist möglich. Treffpunkt: Foyer.

Kunstsammlung NRW K20 Lygia Pape ArtJunk

Alicja Rogalska (Künstlerin), Aneta Rostkowska (Direktorin, Temporary Gallery, Köln)

Info: Nehmt teil an unserer Online Reading Session mit dem Text Performance Fictions by David Burrows. Wir werden die transformative Funktion von Fiktion diskutieren, insbesondere in Form verschiedener Arten von Spielen. Die Diskussion bezieht sich auf zwei Kunstwerke in der aktuellen Ausstellung von Alicja Rogalska in der Temporary Gallery: In NOVA (2020) nimmt eine Gruppe von feministischen und queeren AktivistInnen aus Wien an einem LARP (Live Action Role Play; gemeinsam mit Ana de Almeida geschrieben) teil, um gemeinsam zu improvisieren und ein Stück feministischer politischer Fiktion zu schaffen – eine zukünftige Welt ohne patriarchale Unterdrückung. THE ONES WHO WALK AWAY (2017) ist ein Video, das aus der Teilnahme der Künstlerin am Blue Flame LARP (Live Action Role Play) in Spanien hervorgegangen ist, spielt in der Zukunft, in einer Welt, in der die Massen bewusstseinskontrolliert und ihre Gefühle betäubt sind. Die Bewohner des revolutionären Libertad-Camps versuchen, Demokratie zu praktizieren und gleichzeitig andere Menschen von den Auswirkungen der Programmierung zu befreien. Das Spiel kann als Probe für eine künftige Dystopie, als eskapistische Übung zur Schaffung einer utopischen Gemeinschaft, als Mittel zur Überwindung politischer Trägheit und zur Erzeugung von Affekten oder als Schaffung von Werkzeugen und Methoden für mögliche Zukünfte gesehen werden. Teilnahme kostenlos / in englischer Sprache / Anmeldung erforderlich →

Temporary Gallery Alicja Rogalska ArtJunk

Tirdad Zolghadr (Kurator, Autor)

Info: Nehmt teil an unserer Online Reading Session zu drei Aufsätzen, die sich mit Ökonomien des Land Grabbing befassen, und diskutiert mit uns mögliche Alternativen. Für Alicja Rogalskas laufende Ausstellung From Ground to Horizon hat die Temporary Gallery das fiktive Stück You’re Welcome von Tirdad Zolghadr in Auftrag gegeben, das mit den laufenden Arbeiten an seinem dritten Roman Headbanger zusammenhängt. Als er eingeladen wurde, seinen Text für diese Lesung zu diskutieren, schlug Zolghadr auch Essays der Historikerin Simone Hain und der verstorbenen Marion von Osten vor. Hains To Conquer a Province Peacefully: How the Seizure of Land on the Rivers Oder, Netze, and Warthe Drove a Government to the Brink of Ruin wird demnächst bei Hatje Cantz als Teil des Readers REALTY: Beyond the Traditional Blueprints of Art & Gentrification (Berlin 2022) erscheinen. Eine überarbeitete Version von Pigeon Towers & Donkey Paths der Künstlerin und Kuratorin von Osten (Park Books, Zürich 2020) wird ebenfalls in dem Reader erscheinen, zusammen mit zusätzlichen Materialien. (…) In englischer Sprache / zur Zoom-Anmeldung →

Temporary Gallery Tirdad Zolghadr ArtJunk

Bryana Fritz, Henry Andersen

Info: Während des Slow Reading Clubs entsteht in thematischer Abstimmung zu den aktuellen Ausstellungen im Dortmunder Kunstverein eine kollektive körperliche Leseerfahrung: Mit verschiedenen Handlungsanweisungen liest sich das Publikum gemeinsam durch eine Auswahl gefundener Texte aus Prosa, Poesie und Theorie. Dabei ist weniger das Ziel, sie zu entschlüsseln oder grundlegend zu verstehen, sondern einen Vorwand für die gemeinsame Beschäftigung mit Texten zu schaffen: Haut über Satzbau und Fleisch gegen Fleisch. Für deutsch- oder englischsprachiges Publikum / Anmeldung unter visit@dortmunder-kunstverein.de →

Dortmunder Kunstverein Slow Reading Club ArtJunk

Texte von Clarice Lispector, Ahmed Bouanani, Isabelle Eberhardt, Hilda Hilst

Info: Innerhalb der Lesegruppe wird an drei Terminen, während der Laufzeit der Ausstellung zum gemeinsamen Lesen im Park eingeladen. Auf Picknickdecken auf der großen Wiese werden verschiedene Texte gelesen, um das Gespräch der im Programm der Ausstellung angesprochenen Themen zu erweitern: Von der Vielzahl lebendiger Perspektiven und Wahrnehmungsweisen, Fiktion als Mittel gesellschaftlichen Widerstands bis hin zu diskursiven Texten die dekoloniale und ökologische Perspektiven einnehmen. Für die erste von drei Sitzungen der telepathic reading group lesen wir Auszüge aus Clarice Lispector, Ahmed Bouanani, Isabelle Eberhardt und Hilda Hilst. Es ist keine vorherige Vorbereitung erforderlich. Ein kleiner Snack wird gereicht. Der Erhalt der Texte erfolgt nach Anmeldung unter skulpturenparkwildoats@gmail.com →

Lantzscher Skulpturenpark out here in the wild oats Reading ArtJunk

Black Quantum Futurism
Info: Wir laden euch zu einer Reihe von Reading Sessions ein, die der künstlerischen Praxis des Black Quantum Futurism gewidmet ist! Gemeinsam werden wir Texte analysieren, Musik hören und die visuelle Ebene der Arbeit des Kollektivs erforschen. Black Quantum Futurism ist ein multi- und interdisziplinäres Kollektiv, das 2014 von Camea Ayewa (Rockers!; Moor Mother) und Rasheeda Philipps (TheAfroFuturist Affair; Metropolarity) gegründet wurde. (…) Thema der dritten Lese-Session: Schwarze Identitäten durch (freie) Musik neu erfinden. Wie kann Musik als ein befreiendes und subversives Werkzeug funktionieren, ein Raum, um schwarze, afro-diasporische Identitäten und Tempor(e)alitäten neu zu erfinden? Anmeldung via Zoom →

ArtJunk Temporary Gallery Black Quantum