ArtJunk
No. 06—2023

Nina Fandler (Künstlerin) im Gespräch mit Thorsten Krämer (Autor)

Info: Der Katalog der Malerin Nina Fandler präsentiert eine Auswahl von Bildern aus den Jahren 2012 bis 2022. Es sind Arbeiten, die ihr Augenmerk auf Interferenzen setzen: Spiegelungen überlagern den Blick in ein Schaufenster, abstrakte Muster entziehen alltäglichen Situationen das Konkrete, die Geometrie eines Treppenhauses verfremdet die Form des menschlichen Körpers. Gegliedert wird der Band durch kurze Prosatexte des Autors Thorsten Krämer, die motivische Fäden der Bilder aufgreifen und eine Art Traumlogik etablieren. Fragmente einer Narration blitzen auf und eröffnen neue Perspektiven auf das Werk der Künstlerin. Mit einem Vortrag von Dieter Wollinger / Verkostung Photo-Matze.

Yin Aiwen, Nicole Baginski, Clementine Edwards, Robert Gabris, iSaAc Espinoza Hidrobo & Joanna Stange, Pauline Curnier Jardin & the Feel Good Cooperative, Krõõt Juurak & Alex Bailey, Sethembile Msezane, Rosalind Nashashibi, Lena Anouk Philipp, Rory Pilgrim, Liz Rosenfeld, Selma Selman, Jay Tan, Geo Wyex u.a. – kuratiert von Kris Dittel & Aneta Rostkowska

Info: Verwandtschaft wird oft als Blutsverwandtschaft, noch häufiger in Anlehnung an das westliche Modell der Kernfamilie, verstanden. Diese Ausstellung zielt stattdessen darauf ab, verschiedene Implikationen und Formen von Verwandtschaft, Kameradschaft und Zugehörigkeit außerhalb der sozialen Reproduktion von Normen, die die Kernfamilie mit sich bringt, zu betrachten und zu untersuchen. (…) Die Ausstellung präsentiert verschiedene zeitliche und räumliche Imaginationen, Desorientierungen und Verständnisse von Verwandtschaftsbeziehungen. Diese veranlassen uns, uns die Gegenwart und die Zukunft anders vorzustellen – als eine Welt, in der Solidarität, Interdependenz und andere Formen inniger Verbundenheit und Zugehörigkeit koexistieren, eine Welt, in der wir uns Raum und Zeit nehmen können, um einander in unserer Fülle zu sehen. (…) Ab 19 Uhr: Care Paket – Kulinarischer Beitrag von Paula Erstmann / gegen 21 Uhr wird eine warme Mahlzeit serviert / 19–20:30 Uhr: Performance Motherboards von Selma Selman mit Hajrula Selman, Muhamed Selman und Meho Huskic / Pop-up-Präsentation von Yin Aiwen – Liquid Dependencies.

Temporary Gallery Philipp Lena Anouk ArtJunk

Die Künstlerin im Gespräch mit Maria Müller-Schareck (Kuratorin, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf), Susanne Figner (Museum Kurhaus, Kleve) und Gregor Jansen (Direktor, Kunsthalle Düsseldorf)

Info: Das Katalogbuch Stories Unfolded versammelt Arbeiten und ortsbezogene Installationen von Brigitte Dams aus den letzten Jahren. Seit Ende der 1990er Jahre entwickelt sie ihre Bildsprache in Zeichnungen, Collagen, Bildern und installativen Arbeiten, deren Ordnung und Strukturen oft zeichenhaft für Konstellationen im sozialen Raum stehen. Zusammenhänge zwischen Innen und Außen, Schichtungen und Überlagerungen, Verflechtungen. Dabei interessieren sie elementare bildhauerische Fragestellungen. Eintritt & Imbiss 2 €.

Kunsthalle Düsseldorf Brigitte Dams ArtJunk

Klaas Kuitenbrouwer & Wietske Nutma (Het Nieuwe Instituut, Rotterdam), Marianne Ramsay-Sonneck & Georg Reinhardt (Club Real), Paula Erstmann (Künstlerin)

Info: Einen ganzen Tag lang erforscht die Temporary Gallery verschiedene Zugänge zu den Rechten der Natur an sich selbst und der politischen Teilhabe von mehr-als-menschlichen Lebewesen. 11–13 Uhr: Workshop Zoöp Teil I. Mapping the site – Welche Lebewesen bewohnen den Ort? / 13–14 Uhr: Mittagessen von & mit Paula Erstmann / 14–17:30 Uhr: Workshop Zoöp Teil II. Diskussion und Rollenspiel – wie lassen sich die Interessen aller Entitäten institutionell berücksichtigen? / 17:30–18 Uhr: Kaffeepause / 18–19 Uhr: Lecture Performance Club Real Jenseits der Natur – Ökosysteme als Organismendemokratien / 19–20 Uhr: Input Rechte der Natur: Input aus juristischer Perspektive / Abschlussdiskussion mit Klaas Kuitenbrouwer, Wietske Nutma & Club Real / ab 20 Uhr: Dinner und Drinks von & mit Paula Erstmann / die Veranstaltungen können einzeln besucht werden / alternierend auf Englisch und Deutsch / Anmeldung für den Workshop bis zum 8. Dezember 2022 (bitte Lebensmittelallergien angeben) unter ns@temporarygallery.org →

Temporary Gallery Workshop Rechte von Ökosystemen ArtJunk

Programm zur Langen Nacht der Museen 

Info: Jedes Jahr im November laden das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum Düren zur Langen Nacht der Museen ein – eine exklusive Gelegenheit, um die Museen einmal ganz anders zu erleben. Neben Führungen durch die aktuellen Ausstellungen und atmosphärischer Beleuchtung gibt es Köstlichkeiten und Getränke im Museumscafé. Dabei wechselt das Programm jährlich und hält stets Überraschungen bereit. Auf diese Weise erleben die Museumsbesucher*innen die Kunst und Museumsarchitektur in ganz besonderer Atmosphäre. 2022 wird im Rahmen der Langen Nacht der Museen auf dem Vorplatz des Museums eine Klang- und Videoinstallation zu sehen und zu hören sein. Ausgangsmaterial hierfür bildet das gesammelte Material aus der Zusammenarbeit mit Schüler*innen der Realschule Bretzelnweg in Nord-Düren, das die Künstler*innen in Animationen und Klangkompositionen transformieren. Der Eintritt ist frei. Programm 18–24 Uhr: Von Mund zu Ohr Von Blau zu Gold – eine audiovisuelle Installation am LHM von Nathalie Brum, Sebastian Wulff und Raphael Zöschinger / 19:30, 21:30 & 22:30 Uhr: Kurzführung im LHM / 20 Uhr: Begrüßung der Künstler*innen des Projekts Von Mund zu Ohr Von Blau zu Gold mit Anja Dorn und Jeannine Bruno / 21–23 Uhr: Orientalisches Buffet im LHM.

Leopold Hoesch Museum Nachtansicht Fassade ArtJunk

Mode / Schmuck / Illustrationen / Papeterie / Keramik/ Accessoires / Interieur Upcycling / Special Drinks & Food

Info: Besuchende können sich auf nachhaltige und kreative Produkte – abseits des Mainstreams – aus folgenden Bereichen freuen: Mode, Schmuck, Illustrationen, Papeterie, Keramik, Accessoires, Interieur Upcycling, Special Drinks & Food. Am Freitag startet das Wochenende von 19 bis 22 Uhr zum Pre-Shopping mit Drinks, Musik und natürlich ersten Blicken auf brandneue Kollektionen der präsentierenden Labels im schönen Robert-Schumann-Saal. Über 50 spannende Aussteller*innen zeigen ihre neusten, innovativen Kreationen, erzählen ihre Geschichte und freuen sich über Austausch. Einmal einkaufen bei Designer*innen persönlich. Hier findet jede*r etwas Passendes. Im Outdoor–Bereich locken gastronomische Angebote mit Food und ausgefallenen Getränken, sowie Workshops und eine Area zum Entspannen. Ticket (Super Markt) 6 € / Kombiticket (Super Markt & Kunstpalast-Ausstellungen) 12 €.

Kunstpalast Supermarkt ArtJunk

Andrea Zittel

Info: Jeden Sonntag Treffpunkt mit Waffeln und Drinks am Kunstwerk Planar Composition for Esters Garden House mit Erfrischungen serviert von Dom’s Catering und Cocktailbar.

Kunstmuseen Krefeld Haus Esters Andrea Zittel ArtJunk

Workshop / Kunst:Dialoge / Live-Musik / Drinks & Food

Info: Heute wird gefeiert! Denn seit 10 Jahren fördert die Stiftung der Sparda-Bank West das Programm am Langen Donnerstag. Den ganzen Abend werden im Museum Ludwig die Künste gefeiert – ganz so, wie es Tradition ist am Langen Donnerstag. 18–21 Uhr: Workshop Monotypie – mach aus deiner Zeichnung einen Druck! in der Museumswerkstatt / 18–22 Uhr: Kunst:Dialoge in der Sammlung und in der Ausstellung Isamu Noguchi / 18 Uhr: Begrüßung durch Yilmaz Dziewior (Direktor, Museum Ludwig) und Vera Pues (Stiftung der Sparda-Bank West) / Live-Musik mit Molass / 19 Uhr: Comedian und Musiker Quichotte im Kino / 20 Uhr: DJ Jondo legt auf / den ganzen Abend: Pixum Foto-Box in der Eingangshalle / Eis und Aperol Spritz auf der Dachterrasse / Foodtruck auf der Terrasse des Restaurants / Eintritt 7 € ab 17 Uhr / Kölner*innen frei.

Museum Ludwig Langer Donnerstag ArtJunk

Sigrid Ernst-Fuchs (Kunsthistorikerin)

Info: In dieser Führung schauen wir uns die Skulpturen u.a. von Bill, Luther, Prager, Reineking und Wolf an, die seit langem im Außenbereich des Museums stehen. Doch auch über die Skulpturen, die in letzter Zeit hinzugekommen sind, werden wir diskutieren. So z.B. über den Brunnen von Hein und die Parkbühne von Kuball. Während der 2022: spielzeit #1 wird zudem Mark Dion die Skulptur The Witchesʼ Cottage (Hexenhäuschen) aufbauen. Sigrid Ernst-Fuchs wird den Parkrundgang leiten. Kosten 12,50 € inkl. Museumseintritt für Führung, Kaffee und Kuchen / Anmeldung unter +49 (0) 214-406 45 10 oder claudia.leyendecker@museum-morsbroich.de →

Museum Morsbroich Claus Bury ArtJunk

Sigrid Ernst-Fuchs (Kunsthistorikerin)

Info: In dieser sich wandelnden Ausstellung zeigen die Künstler*innen einerseits in den Museumsräumen ihre abgeschlossenen Kunstwerke, z.T. auch im Dialog mit der Museumssammlung. Andererseits präsentieren sie Modelle und Projektskizzen, so dass der kreative Entwicklungsprozess sichtbar wird und die Besucher*innen daran teilhaben können. Zum Beispiel entwerfen Margit Czenki und Christoph Schäfer in Skizzen das Morsbroich Multiversum. Man darf gespannt sein, ob es verwirklicht wird. Gabriela Oberkofler zaubert in ihrem Museumsraum kopfüber hängende Gärten. Sigrid Ernst-Fuchs wird in der Führung die Intentionen der Künstler*innen erläutern. Kosten 12,50 € inkl. Museumseintritt für Führung, Kaffee und Kuchen / Anmeldung unter +49 (0) 214-406 45 10 oder claudia.leyendecker@museum-morsbroich.de →

Museum Morsbroich Harald F Müller Denis Bury ArtJunk