ArtJunk
No. 22—2024

Programm zum Langen Donnerstag

Info: Während des Museumsbesuchs, in der Mittagspause oder an einem Abend wie dem Langen Donnerstag möchte das Museum Ludwig ein bisschen Grün in den Alltag bringen. Am heutigen LaDo erwarten euch coole Beats, Kurzführungen zum Thema Alles grün! und Miteinander, grüne Give-aways und bei gutem Wetter auch noch eine kühle Limonade auf der Dachterrasse… Die Kunst:Dialoge stehen auf beiden Dachterrassen und in der Sammlung für Gespräche über Kunst und nachhaltiges Arbeiten im Museum bereit. Wir freuen uns auf euch! (…)  DJ Set ab 18 Uhr / 18:30, 19:15 & 20 Uhr: Kurzführungen Alles grün! und Miteinander, Treffpunkt an der Infotheke / 18–21 Uhr: Kunst:Dialoge in der Sammlung und auf beiden Dachterrassen / Eintritt 7 € ab 17 Uhr / Kölner*innen frei.

Sabine Majer M.A. & Pia Simon M.A. (Kunstmuseum Villa Zanders)

Info: Eine spannende Ausstellung und viele kunstinteressierte Ladies: beste Voraussetzungen für einen anregenden Abend im Museum. Im Vordergrund steht der kommunikative Austausch, bei dem die Eindrücke der Teilnehmerinnen als Basis der Kunstbetrachtung dienen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Neugier und Freude am Austausch erwünscht. Nur im Austausch lassen sich Fragen stellen, Gedanken in Bewegung setzen und die Sicht auf Kunst und uns selbst reflektieren. Die Gespräche lassen sich bei einem anschließenden Drink im Grünen Salon fortsetzen. (…) Für kunstinteressierte Frauen jeden Alters / 8 € inkl. Eintritt, Führung und Glas Sekt / Anmeldung erforderlich →

Kunstmuseum Villa Zanders Ladies Night ArtJunk

The Institute of Queer Ecology, Joseph Beuys

Info: Mit der Ausstellung nimmt Museum Schloss Moyland die zweifellos existenziellste Debatte unserer Tage ins Programm: Angesichts der Klimakrise ist das international agierende Netzwerk The Institute of Queer Ecology (IQECO) dazu eingeladen, mit Joseph Beuys’ einschlägigen Werken zu Ökologie und Umwelt in Dialog zu treten. Sowohl Beuys als auch das IQECO sehen Kunst als idealen Denk-, Aktions- und Freiraum an, um progressive gesellschaftspolitische Zukunftsvisionen zu entwickeln und dem Klimawandel etwas entgegen zu setzen. Beuys, der 1979 Die Grünen mitgründete, war Natur- und Klimaschützer der ersten Stunde. Ein halbes Jahrhundert später verbindet das IQECO die avantgardistischen Gedanken von Beuys mit neuesten Strömungen der queeren Theorie. Das IQECO steht für das Aufheben eines wertenden, binären Denkens zu Gunsten der Akzeptanz einer diversifizierteren Lebensrealität. (…) Zur Eröffnung sprechen Dr. Antje-Britt Mählmann (Künstlerische Direktorin, Museum Schloss Moyland) und Judith Waldmann M.A. (Kuratorin der Ausstellung) / Gespräch mit Gründungsmitgliedern des IQECO: Lee Pivnik und Nicolas Baird / Musikalische Begleitung von Nono Gigsta (Künstlerin, Musikerin, Umweltaktivistin) – DJane Set The Cosmos is Queer / 15 Uhr: Umtrunk zur Schenkung von 30 Basaltstelen an DASMAXIMUM / Eichenpflanzung zu Ehren von Joseph Beuys Pflanzung und Basaltstelensetzung durch das IQECO, gemeinsam mit den Besucher*innen.

Museum Schloss Moyland The Institute of Queer Ecology ArtJunk

Gudrun Kemsa

Info: Panta Rhei – Alles fließt, nichts bleibt. (Heraklit von Ephesos, um 535–475 v. Chr.) beschreibt den unaufhörlichen Wandel aller Dinge und das ständige Fließen von allem in der Welt. In ihren neuesten Fotografien veranschaulicht Gudrun Kemsa diese Ideen, und durch die spezifischen Darstellungsweisen der Künstlerin wird unsere Wahrnehmung des Alltäglichen verändert. Seien es urbane Schauplätze oder glitzernde Wasseroberflächen – sie gleiten durch Raum und Zeit und eröffnen den Betrachtenden einen Einblick auf die heraklitische Lehre einer fließenden Welt. In Gudrun Kemsas Videoinstallationen ziehen die Bildmotive in langen fließenden Bildaufnahmen des urbanen Raums oder der Natur an den Betrachtenden vorbei. In der aktuellen Ausstellung in der Galerie sind u.a. Motive aus der städtischen und landschaftlichen Umgebung Bonns zu sehen. (…) In Anwesenheit der Künstlerin / Drinks & Snacks.

Galerie Judith Andreae Gudrun Kemsa ArtJunk

Museum live erleben mit der SWK AG und der Sparkasse Krefeld

Info: 17–21 Uhr: Themenführungen zu Museum grenzenlos / 17–21 Uhr: Kunstworkshop im Garten von Haus Lange / 18:30 & 20 Uhr: Nouvelle Chanson mit dem Duo toi et moi, bestehend aus Julia Klomfass & Raphael Hansen, auf der Terrasse von Haus Lange / 19 Uhr: Artist Talk mit Leni Hoffmann und Direktorin und Kuratorin Katia Baudin / 17–21 Uhr: Drinks & Food von Banh Mi Bay im Hof von Haus Lange.

Kunstmuseen Krefeld KunstImPuls ArtJunk

Eine Reise von Ivo Weber mit einer Botschaft von Köln nach Cluj-Napoca in Rumänien

Info: Auf Einladung des Goethe-Instituts in Bukarest tritt Ivo Weber als Botschafter der Städtepartnerschaft Köln-Cluj sowie der Kunst im öffentlichen Raum auf. Das Originelle: Der Künstler reist mit einem normalerweise von Senioren genutztem Elektromobil, mit dem er kaum schneller als 13 Stundenkilometer zurücklegen kann und demnach äußerst entschleunigt knapp drei Monate unterwegs sein wird. Auf dem Anhänger als Begleiter des Künstlers steht die Skulptur eines Esels, die vergrößerte Nachbildung des Esels der Weihnachtskrippe seiner Kindheit. Aus Köln sowie den anderen 25 größeren Städten entlang der Route überbringt er Botschaften von Künstler*innen und Kurator*innen, die jeweils ein ausgewähltes Kunstwerk im öffentlichen Raum beschreiben. Am Ende steht die persönliche Übergabe der Botschaften, erweitert durch seine eigenen Erfahrungen, an die Vertreter*innen der Kultur in Cluj-Napoca. (…) Die Verabschiedung mit Reisesegen findet an diesem Sonntag, den 12. Mai (Muttertag), um 13:15 Uhr in der Kunst-Station Sankt Peter statt. Sie sind herzlich eingeladen, um Ivo Weber eine glückliche Reise zu wünschen. Dabei besteht Gelegenheit zu Gesprächen bei Getränken im Peterhof.

Kunst-Station Sankt Peter Köln Ivo Weber ArtJunk

Lynn Hershman Leeson, Conceiving Ada, 1997, 85 Min., OmeU

Info: Begleitend zur Ausstellung Lynn Hershman Leeson. Are Our Eyes Targets? in Düsseldorf zeigt die Julia Stoschek Foundation in Düsseldorf ein Screeningprogramm der Spielfilme und Dokumentationen der Künstlerin. In dem preisgekrönten Spielfilm Conceiving Ada (1997) der Medienkünstlerin und Filmemacherin Lynn Hershman Leeson, für den erstmalig virtuelle Sets verwendet wurden, spielt Schauspielerin Tilda Swinton Lady Ada Lovelace, das Mathematikgenie, das 100 Jahre vor der Erfindung des Computers die erste Computersprache der Welt entwickelte. (…) Mit einer Einführung von Anna-Alexandra Pfau (Sammlungsdirektorin, Julia Stoschek Foundation) / Drinks und Snacks im Garten / die Ausstellungen sind von 18 bis 22 Uhr geöffnet.

JSF Julia Stoschek Foundation Lynn Hershman Leeson ArtJunk

Sumi Anjuman

Info: Im Rahmen von düsseldorf photo+ Biennale for Visual and Sonic Media präsentiert die Sammlung Philara die erste institutionelle Einzelausstellung von Sumi Anjuman (*1989 in Bogura, Bangladesh) in Deutschland. Sumi Anjumans Arbeiten entstehen oft in einem mehrstimmigen, dialogischen Prozess zwischen ihr und den Personen, deren Geschichten sie erzählt. Sie versteht ihre künstlerische Praxis als Teil eines gewaltlosen Protests gegen patriarchale, gender- und sexualitätsspezifische Unterdrückung, die gleichzeitig einen kollaborativen Heilungsprozess – healing through creation – darstellt. Die Künstlerin arbeitet mit dem Medium der Fotografie, welches sie mit Übermalungen, Stickereien und archivarischen Materialien ergänzt, die teilweise in installative Konfigurationen überführt werden. Die Ausstellung verbindet zwei fotografische Serien, die in der mehrjährigen Auseinandersetzung mit Individuen entstanden sind. (…) Eröffnung mit DJ, Food Truck und Drinks by Bulle.

Sammlung Philara Sumi Anjuman ArtJunk

Drei Screenings

Info: Binge ist eine Veranstaltungsreihe im Rahmen von True Crime, die mit dieser Ausgabe zum dritten und damit letzen Mal stattfindet. Das Format zeigt verschiedene Perspektiven auf die in Revenge angesprochenen Themen und Narrative und eröffnet einen filmischen Dialog. Binge on fire dreht sich um brennendes Eis, Konklaven aus Feen und Hexen, und den Gesang als Waffe. Die Filmtitel werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben. Zwischen den Filmen gibt es Pausen mit Drinks. Bring your own Snacks.

Filmwerkstatt Düsseldorf True Crime ArtJunk

Mehrere Screenings

Info: Binge ist eine Veranstaltungsreihe, die im Rahmen von True Crime dreimal stattfinden wird. Das Format zeigt verschiedene Perspektiven auf die in Revenge angesprochenen Themen und Narrative und eröffnet einen filmischen Dialog. Die drei gezeigten Filme führen uns durch die unterschiedlichen Phasen der Liebe, ihrer Konsequenzen und Potenziale. Die Filmtitel werden zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben. Zwischen den Filmen gibt es Pausen mit Drinks. Bring your own snacks.

Filmwerkstatt Düsseldorf True Crime ArtJunk