ArtJunk
No. 06—2023

Sneak-Previews in Bonner Wohnzimmern

Info: Unter dem Motto Irgendwas mit Nudeln gibt es von Dezember 2022 bis März 2023 mehrere Sneak Previews mit Werken der VIDEONALE.19. An jedem der Abende wird jeweils ein Videokunstwerk angeschaut, diskutiert und im Anschluss gemeinsam gegessen. Das Team der Videonale kocht: Irgendwas mit Nudeln. Tischgeber*innen sind langjährige Wegbegleiter*innen der Videonale, die hierfür ihre Privatwohnungen in Bonn öffnen. Wo genau die Abende im Bonner Stadtzentrum stattfinden wird den Gästen eine Woche vor der Veranstaltung verraten. Jeder Gast darf eine weitere Person mitbringen, die nicht der / die jeweilige Partner*in ist. Anmeldung erforderlich →

Kunstmuseum Bonn Antonia Baehr ArtJunk

Claudine Brackhagen, Reinhard Doubrawa, Freya Hattenberger, Sophie Krambrich, Stefanie Pluta, Andrea Wille

Info: Diasporen – Feldstudien im Gemeinschaftsgarten trägt Recherche-Ergebnisse zusammen, die zwischen August und November 2022 im Gemeinschaftsgarten NeuLand erarbeitet wurden. Das Projekt ist fokussiert auf Wildpflanzen, die abseits der kultivierten Beete ihr eigenes, von der Pflege des Menschen unabhängiges Dasein führen, eine wertvolle Flora für Insekten und Vögel schaffen und eine essentielle Rolle im Ökosystem spielen. (…) Im Sinne einer metaphorischen Bodenverbesserung im Bereich der Kunst werden bei dieser Veranstaltung nicht nur künstlerische Arbeiten präsentiert, sondern auch Raum für ein soziales Netzwerk zwischen Kunstinstitution und Gemeinschaftsgärten geschaffen. Bei einem gemeinsamen Abendessen, das von Sofia Steffens konzipiert und zubereitet wird, soll es Gelegenheit für Austausch, Entwicklung und Vertiefung von Beziehungen zwischen Künstler*innen, Besucher*innen und Gärtner*innen geben.

Temporary Gallery Reinhard Doubrawa ArtJunk

Yuji Agematsu, Tolia Astakhishvili, Ericka Beckman, Anna & Bernhard Blume, Matej Bosnic, Gillian Carnegie, Truong Que Chi, Whitney Claflin, Stephanie Comilang, Julie de Kezel, Pierre-Yves Delannoy, Aleksandra Domanovic, Ayşe Erkmen, Bracha L. Ettinger, Christian Flamm, Rochelle Goldberg, Petrit Halilaj, Mona Hatoum, Tobias Hohn & Stanton Taylor, Judith Hopf, Merlin James, Allison Katz, Michael Kleine, Josh Kline, John Knight, Marc Kokopeli, Lisa Lacroix, Matthew Langan-Peck, Harkeerat Mangat, Helen Marten, Nguyen Phuong Linh, Berenice Olmedo, Murat Önen, Silke Otto-Knapp, Megan Plunkett, Niko Princen, Tal R, James Richards, Ulrike Rosenbach, Victoria Roth, Kern Samuel, Yuu Takamizawa, Sung Tieu, Emilia Urbanek, Franz Erhard Walther, Marianne Wex

Info: Wir freuen uns, die Jahresgaben 2022 mit neuen Beiträgen von 33 Künstlerinnen und Künstlern zu präsentieren. Die diesjährige Auswahl wurde gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Gregor Quack erstellt. Der Erwerb der Jahresgaben ist Vereinsmitgliedern vorbehalten. Eine Mitgliedschaft (60 € pro Jahr) kann jedoch gleichzeitig mit der Bestellung eines Kunstwerks beantragt werden. Die neuen Jahresgaben 2022 werden am Samstag, den 3. Dezember bei einem feierlichen Dinner erstmals präsentiert. Beide Kuratoren diskutieren einzelne Werke gerne im persönlichen Gespräch. Live Musik / DJ / Dinner by Sofia Steffens / Voranmeldung unter kontakt@bonner-kunstverein.de →

Bonner Kunstverein Jahresgabenfest ArtJunk

Kathrin Dröppelmann, Ada Kopaz, Mayuko Kudo, Pedro Ramirez, Tama Ruß, Hye Young Sin

Info: Schade lässt sich ja nicht mehr steigern. Wir könnten »sehr schade« sagen, so wie wir »sehr schön« sagen könnten, aber während wir auch »schöner« sagen können, können wir das mit »schade« nicht. Schade ist als Begriff schon ein Endpunkt, ihm fehlt nichts mehr zur Vollendung, wir müssen ihm nichts hinzufügen, ihn ergänzen. Er definiert auch, glaube ich, nichts, er kommentiert nur. Schade Marmelade. Ich sehe. Das Gesehene entmutigt mich. Hat Kunst Angst und steht daneben? Marmelade konserviert. – Ein tragischer Loop. Im Rahmen der Projektreihe zu Gast – guest performance / 13 Uhr: Walk mit Kathrin Dröppelmann und Ada Kopaz / ab 17 Uhr: gemeinsames Essen.

NKR Neuer Kunstraum Schade Marmelade ArtJunk

Livvy Brant, Elizabeth Dimitroff, Francesca Dobbe, Robert Frederick Green, Josephine Scheuer, Leonard Schmidt-Dominé, Veronica Smith, Johanna Terhechte, Haiqing Wang

Info: NKR – Neuer Kunstraum und die Jury bedanken sich sehr herzlich für die Einreichungen zum NKR Call #3. Die Jury (Stephan Engelke, Detlef Klepsch, Katharina Maderthaner, Christian Schreckenberger, Anne Schülke, Maria Wildeis) hat sich für fünf sehr unterschiedliche Projekte entschieden: Projekte von sowohl jüngeren noch in Ausbildung befindlichen Künstler*innen als auch von erfahrenen Künstler*innen; ein breites Spektrum, von Malerei und Bildhauerei über Musik, Klang und Video bis hin zu Tanz und Performance. (…) Performance zur Finissage: Breaking the bread – Einladung zum gemeinsamen Abendessen.

NKR Neuer Kunstraum Düsseldorf Dimitroff Dobbe Terhechte Wang ArtJunk

Kyungja Jeong, Ail Hwang, Hannah Schneider, Anne Schülke

Info: Dinner zusammen mit den Künstlerinnen in ihrer aktuellen Ausstellung Abwesen im Weltkunstzimmer verbunden mit einer Spendenaktion für Leave no one behind / Krieg in der Ukraine. – Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Künstlerinnen zweier unterschiedlicher Nationalitäten und kultureller Hintergründe, deren Werke jedoch in der Tiefe ihrer inneren Konflikte übereinstimmen. Eines der Hauptthemen, Existenz und Nichtexistenz oder Wesen und Abwesen, wird in ihren Werken narrativ und visuell ausgedrückt und dargestellt. Es geht um den physischen Raum und den umgebenden Raum, Unbeständigkeit und Verletzlichkeit, Menschen und Objekte, Raum und Zeit. All diese aufmerksamen Beobachtungen werden mit verschiedenen Medien wie Video, Ton, Skulptur, Installation und Fotografie als eigene Art der Erkundung ausgearbeitet. (…)

Weltkunstzimmer Düsseldorf Abwesen Kyungja Jeong ArtJunk

Ein Abend konzipiert mit Michael Kleine – mit Arbeiten von Ei Arakawa, Liz Deschenes, Isabella Durcrot, Michael Fullerton, Behrang Karimi, Silke Otto-Knapp, John Miller, Joanna Piotrowska, Magali Reus, Aura Rosenberg u.a.

Info: Im Rahmen der diesjährigen Jahresgaben laden wir Sie herzlich zu einem feierlichen Dinner am Freitag, den 10. Dezember, um 19 Uhr ein. Musik von Anna Fusek, Gianluca Geremia und Roman Lemberg. Mit einem Essen von René Stessl. Ticket 60 € / Reservierung erforderlich unter kontakt@bonner-kunstverein.de → oder +49 (0) 228-69 39 36.

Bonner Kunstverein Jahresfest Dinner Michael Kleine ArtJunk