ArtJunk
No. 25—2022

Karen Paulina Biswell & Maria Amilbia Siagama Siagama

Info: Artist talk with Karen Paulina Biswell and launch of limited edition artist book by Maria Amilbia Siagama Siagama.

wildpalms Düsseldorf Biswell Siagama ArtJunk

Purissima (Petty) Benitez-Johannot (Kunsthistorikerin, Kuratorin), David Morris (Schriftsteller, Pädagoge)

Info: David Medalla, Parables of Friendship versammelt erstmals eine Reihe neu in Auftrag gegebener Texte und Archivdokumente, welche die queeren, sozial und politisch engagierten Facetten im Leben und Werk des verstorbenen philippinischen Künstlers David Medalla über sieben Jahrzehnte seines Schaffens hinweg erkunden. Medallas Praxis gründete sich auf selbstorganisierte und selbstinitiierte Kollaborationen, Kollektive und alternative Produktionsweisen und stellte damit vorherrschende westliche institutionelle Praktiken und Strukturen in Frage. Sein Ansatz umfasste Performance, Malerei, Skulptur und Collage. (…) Begleitet wird die Buchvorstellung von einem Vortrag der Kunsthistorikerin und langjährigen Freundin Medallas, Purissima (Petty) Benitez-Johannot, über die Rolle von Gender, Identität und Sexualität im Werk des verstorbenen Künstlers sowie von einem Vortrag von David Morris über das Werk und Vermächtnis Medallas als Teil des Kollektivs Artists for Democracy. Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die KURVE ein, eine temporäre Café-Bar im Glaspavillon und dem angrenzenden Garten des Bonner Kunstvereins.

Bonner Kunstverein David Medalla ArtJunk

Heribert C. Ottersbach (Künstler)

Info: Nicht neue Werke von Heribert C. Ottersbach sind Anlass für diese jüngste Publikation, sondern vielmehr seine Gedanken. Diese bilden den Kern eines Gesprächs, das Kirsten Nordahl, Herausgeberin des Buches, zum Jahreswechsel 2021/22 schriftlich mit ihm führte. Sie betreut seit Jahren das Verzeichnis seiner Werke. Hier geht es um das Malen, Zeichnen und Schreiben ohne Geländer. Es geht um Bilder, Bildstörungen und verschwindende Motive, um das Werk des Künstlers. Darüber hinaus formuliert Ottersbach Gedanken zu den sich drastisch ändernden Bedingungen und Möglichkeiten unserer Zeit. Er lässt uns teilhaben an Zwiegesprächen mit dem ureigenen Zweifel. Er sinniert über Ratlosigkeit und die Artikulation derselben. Am Mittwoch, den 15. Juni 2022 um 18:30 Uhr laden BE und der Künstler zu einer Buchpräsentation im Showroom der Bilker Strasse 5 ein. Die Präsentation findet statt im Rahmen einer Kabinettausstellung mit neuen und älteren Werken des Künstlers. Wir bitten um Voranmeldung bis Mittwoch, 15. Juni, unter +49 (0) 211-491 58 90 oder event@beck-eggeling.de →

Beck und Eggeling Heribert C. Ottersbach ArtJunk

Lutz Driessen

Info: Galerie Khoshbakht and Cosima Pitz are pleased to invite you to the zine release of Lutz Driessen. Ästehetik on the occasion of Lutz Driessen’s current exhibition living.

Galerie Khoshbakht Lutz Driessen ArtJunk

Florian Moldan, Anna Dietz, Thomas Grünfeld, Mika Schwarz, Miriam Stoney, Johanna Terhechte, Anna Budniewski, Peter Piller, Philipp Farra, Andreas Miller, Nikolai Meierjohann, Jorge Loureiro & Walter Solon, Laura Leppert, Inga Charlotte Thiele

Info: Public Fictions ist ein dialogisch-raumbezogenes Ausstellungsformat in Leverkusen, das sich auf künstlerische Weise mit dem geschichtlichen und sozialen Stadtraum und dem historischen Ausgangspunkt, dem Entwurf einer Stadt bis heute auseinandersetzt. Die Gründung Leverkusens, die Entstehung von Arbeitsplätzen und Siedlungen hängt eng mit der Präsenz großer Konzerne zusammen und beeinflusste den sozialstrukturellen Wandel der Stadt maßgeblich. Diese Dynamik eröffnet ein eigenes Gefüge von Zeitschichten, welche sich anhand der jung zusammengeschlossenen Stadtteile mit historischem Individualcharakter zeigt. Die Publikation Public Fictions versammelt vierzehn künstlerische Beiträge, sowohl Perspektiven von innen heraus als auch von außen auf die Stadt geworfene Blicke. Der Entwurfscharakter Leverkusens wird dabei sowohl gestalterisch als auch inhaltlich aufgegriffen. (…) Mit Performances von Anna Budniewski, Miriam Stoney und einer kulinarischen Intervention von Paula Erstmann / Treffpunkt: Torbogen, Schloss Morsbroich ab 13:30 Uhr / die erste Performance beginnt um 14 Uhr.

Museum Morsbroich Public Fictions ArtJunk

Food, Drinks, Summer Vibes

Info: KURVE ist eine temporäre Café-Bar im Bonner Kunstverein konzipiert von Jonas Justen, Julius Metzger und Sofia Steffens. Für zwei Wochenenden (11.–12. Juni & 18.–19. Juni) öffnen wir den Glaspavillon und den angrenzenden Garten. Es gibt kleine Gerichte, zum Beispiel Fava, gebratene Austernpilze oder Kartoffel-Gundermann-Salat; außerdem Kaffee, Kuchen und Drinks. Lehnt euch in die KURVE, auf ein Bier oder länger, zum was lesen, im Garten liegen, alleine oder zusammen. Wir freuen uns auf Euch. 14 Uhr: Katalogpräsentation David Medalla: Parables of Friendship (herausgegeben von: Bonner Kunstverein, Museion, Bozen und Koenig Verlag) mit Vorträgen von Purissima (Petty) Benitez-Johannot und David Morris.

Bonner Kunstverein Kurve ArtJunk

Gertrud Peters (Leiterin, KIT – Kunst im Tunnel), Piet Fischer (Künstler), Filip Gudović (Künstler)

Info: Gemeinsam mit der Stiftung der Sparda-Bank West laden wir euch am Donnerstag, den 19. Mai, zum Sparda-Kunst-Apéro ein. Gertrud Peters wird um 18 Uhr mit den beiden Künstlern Piet Fischer und Filip Gudović durch die Schau führen. Anschließend wird ab 19 Uhr der Katalog zur Ausstellung präsentiert. Zum Ausklang lädt die Sparda-Stitung zum Austausch in die KIT Bar ein. Der Eintritt ist frei.

KIT Kunst im Tunnel Düsseldorf Der Bogen im Auge ArtJunk

Banz & Bowinkel, Julius Brauckmann, Arno Beck, Ralf Brueck, Raphael Brunk, Philipp Goldbach, Alex Grein, Beate Gütschow, Achim Mohné, Susan Morris, Johannes Post, Michael Reisch, Anna Ridler, Ria Patricia Röder, Aaron Scheer, Björn Siebert, David Young

Info: Buchpräsentation zur Pop-up-Ausstellung darktaxa-project: the Düsseldorf Constellation. noPublication ist eine experimentelle Publikation der Gruppe darktaxa-project: von High-End bis Low-Res, von Künstlicher Intelligenz bis zu digitalem Trash, von post-fotografischen Bedingungen bis hin zur Technosphäre, von Screen Memories und Faith Book, vom intrinsischen Selbst und Post-Humanismus, von untoter Fotografie und Photogrammetrie, von medienreflexiver Gesellschaftskritik und Selbsttherapie, von Google-Hacks und digitalen détournements.

Kunsthalle Düsseldorf darktaxa project ArtJunk

Ton Boelhouwer (Künstler), Maurice Funken (Direktor, NAK Neuer Aachener Kunstverein)

Info: Wir laden herzlich zur Finissage der Ausstellung Bleibt, ihr Engel, bleibt bei mir! in den NAK ein. Ton Boelhouwer wird in einem Artist Talk um 15 Uhr mit NAK Direktor Maurice Funken über seine künstlerische Praxis sprechen. Zudem stellt der niederländische Maler an diesem Tag seine neue Publikation vor, die es vor Ort auch käuflich zu erwerben gibt. Für den niederländischen Maler geht es in seiner künstlerischen Praxis um eine ausgewogene Auseinandersetzung mit Raum und Leere. Statt gegenständlich zu malen und den Dingen einen Namen und damit eine Geschichte zuzuweisen, malt Boelhouwer um die Leere herum. Die bereits einfachen Motive früherer Arbeiten – etwa Vasen, Tische, Türen, Stühle, Böden und Wände – wurden im Scheinwerferlicht einer Ausstellung sogleich zu narrativen Symbolen für eine menschliche Geschichte, die er seinem Empfinden nach aber nicht zu erzählen hatte. Ein Problem für Boelhouwer. So reduzierte er sein malerisches Interesse radikal und konsequent: nur die von ihm gemalten Wände und Böden haben eine Interpretation der Geschichte überlebt, sind ihrer Form als auch Symbolik beraubt, frei jeder Narrative.

NAK Neuer Aachener Kunstverein Ton Boelhouwer ArtJunk

Michael Kerkmann (Künstler), Olaf Karnik (Autor, Journalist)

Info: Los Angeles gegen Ende des letzten Jahrzehnts. Anhand von Fotos, Zeichnungen, Gemälden und Texten erzählt YORK BLVD die Geschichte einer Reise an diesen Sehnsuchtsort. Der Band streift durch menschenleere Straßen, nimmt in Cafés, Konzertsälen, Galerien oder am Strand soziales Leben in sich auf, blickt auf Veränderungen im Straßenbild eines großen Boulevards und fragt nach dem Reisen als Privileg einer Zeit, die in dieser Form womöglich schon vergangen ist. 17 Uhr: Gespräch mit Olaf Karnik.

Mauer Michael Kerkmann ArtJunk