ArtJunk
No. 24—2024

Tamara Goehringer, Olga Holzschuh, Erotico Inestable, Pai Litzenberger, Mira Rosa Plikat

Info: Die SimultanProjekte 2024 setzen einen besonderen Fokus auf performative und installative künstlerische Positionen im Außenraum. Das Gelände der seit 2018 wegen Bauschutzgründen geschlossenen Ausstellungshalle ist zugleich Biotop, Atelierraum und Ausstellungsort. Die Halle, Probebau des Museum Ludwig, wurde durch ehrenamtliches Engagement zu einem lebendigen Kunstort transferiert, dessen Zukunft momentan ungewiss ist. Nach dem Wegfall der Simultanhalle als Ausstellungsraum haben sich die SimultanProjekte in den vergangenen Jahren als eigenständiges Format im Außenraum etabliert. (…) Zur Eröffnung finden Performances statt / 12–14:30 Uhr: Grill & Chill / 15 Uhr: Performance von Pai Litzenberger mit Anne Weyler, konzipiert mit Jana Budszus / 16:30 & 20 Uhr: Performance von Mira Rosa Plikat und Selina Koch / 17 & 20:30 Uhr: Performance von Erótico Inestable / 17:30–18:30 Uhr: Café & Chill.

Simultanhalle SimultanProjekte 2024 ArtJunk

Sigurrós G. Björnsdóttir, Tiril Hasselknippe, Stefan Vogel

Info: Die Ausstellung betrachtet das Phänomen des Phantomraums, der über das Material hinaus als Andeutung entsteht. Die aus verschiedenen künstlerischen Kontexten stammenden Positionen (Sigurrós G. Björnsdóttir, Tiril Hasselknippe, Stefan Vogel) erzeugen eine mentale Aktivierung und Ergänzung im Sinne einer Fortführung durch die Betrachtenden. Die dafür eingesetzten Mittel und Brüche lassen sich kurz mit Bezeichnungen wie Leerstellen, Lücken, Verhüllungen, Blickverschleierungen und Sinn-Verschiebungen umschreiben. Sie sind Ausdruck der mehr und mehr digital geprägten Erfahrungswelt der 2010er Jahre bis jetzt, die die analoge postrukturalistische Agenda in eine neue Formensprache vor dem Hintergrund des Digitalen überführt (in Anlehnung an den Vortrag The Concept of the Digital von Alexander R. Galloway, NYU). (…) Eröffnung im Anschluss an die Art Cologne Eröffnung.

Lore Deutz Stefan Vogel et al ArtJunk

Themenabend zu Vampirismus und Kolonialismus

Info: Komm vorbei zu einer Filmvorführung, einer Diskussion und einem Grillabend, der den Themen Vampirismus und Kolonialismus gewidmet ist. Blutsaugende Kreaturen – hast du schon von ihnen gehört, sie schon einmal gesehen? Du wirst es erst glauben, wenn du gebissen wurdest, es sei denn, du weißt Bescheid – über den Preis des Blutes, den viele zahlen. Beißen sie alle? Sind alle böse? Sind alle weiß? In Hollywood-Filmen sind 99 von 100 weiß. Hast du die schonmal die Augenfarbe einer Fledermaus gesehen? (…) In Anlehnung an den Film Nosferasta: First Bite von Adam Khalil und Bayley Sweitzer werden wir über den Vampir als Grenzfigur und deren unmögliche Beziehung zum Fleisch als Träger vererbter Gewalt nachdenken. Als solche zirkuliert der Vampir in Volksgeschichten, als Genre in der Populärkultur, als literarische Trope, aber auch als Gerücht, als ein Signifikant kultureller Formationen und Unterschiede. (…) In engl. Sprache / Food & Drinks / 19–19:30 Uhr: Screening Nosferasta: First Bite / 19:30–20:15 Uhr: Diskussion / ab 20:15 Uhr: Barbecue.

Temporary Gallery Vampire Grill ArtJunk

Whitney Claflin, Matthias Groebel, David Ostrowski, Coumba Samba, Julia Scher, Josef Strau, Anna Virnich

Info: Barbecue from 7 pm.

Drei Josef Strau ArtJunk

Klara Kayser

Info: Sanft gesprochene Worte von Klara Kayser schweben im Raum, fließen im Klang ihrer Stimme und führen hinein in eine Oase, die die Künstlerin mit ihrer lyrischen Soundarbeit The Fruit Changes, the Garden Remains. Chapter 3 (2022) hervorbringt, die sich im Zuhören wellenartig in der Vorstellung ausdehnt. Dreams, Return ist Klara Kaysers erste Einzelausstellung in der Galerie Kunst & Denker Contemporary und verwandelt den Raum zu einem Ort der Verinnerlichung, zu einem sinnbildhaften Garten, der die Aufmerksamkeit inmitten von Fülle und Reizen auf die Wahrnehmung des Selbst richtet oder zu sich (zurück-) führt. Dabei bieten Klara Kaysers Werke, die sie aus Stimme, Sprache, fotografischen Bildern, Kunststoffen und Keramiken geformt hat, ein Tasten entlang von Materialität und Vorstellung, konkret Sichtbarem und in Träumen oder Erinnerungen Verwandeltem als auch sinnlich (wieder) zu Entdeckendem. (…) Ab 18 Uhr: Kleiner Grill.

Kunst und Denker Klara Kayser ArtJunk

Tim Berresheim

Info: Herzliche Einladung auf den Flugplatz Aachen-Merzbrück! Der Aachener Künstler Tim Berresheim (*1975) macht besonders durch die Verbindung von bildender Kunst und digitaler Bilderzeugung international auf sich aufmerksam. Mit seinen Studios New Amerika setzt er weltweit Kunstausstellungen und -projekte um, verlegt Kunstbücher und -tonträger und betreibt in Aachen den Projektraum Auge und Welt. Mit Unterstützung des anwesenden Publikums wird er seine computergestützte Kunst mit analogen Zeichnungen und Flugtechnik visuell verknüpfen und allen Besucher*innen zugänglich machen. Bei seiner neuesten Arbeit, die wir auf dem Flugplatz live miterleben können, wird ein Himmelszeichner diese mit Rauch in den Himmel zeichnen. Hieraus entwickelt der Künstler ein Werk in Form von 3D-Drucken und einer Augmented Reality-Skulptur. (…) Einführung mit Dr. Tim Grüttemeier (Städteregionsrat) / Vortrag von Prof. Dr. Frank Janser (Luft- und Raumfahrttechnik, FH Aachen) zur Zukunft der Luftfahrt am Forschungsflugplatz Aachen-Merzbrück / Bühnenprogramm mit Interviews / Musik, Barbecue & Drinks / Mitmachkarten erhältlich bei: Tourist Info Elisenbrunnen, Auge & Welt, Centre, Charlemagne, Zeitungsmuseum, NAK – Neuer Aachener Kunstverein, Carolus Thermen, Ludwig Forum für Internationale Kunst / Ort: Flugplatz Aachen-Merzbrück, Merzbrück 216, 52146 Würselen / Teilnehmer*innenzahl begrenzt / Anmeldung erforderlich →

Auge und Welt Tim Berresheim ArtJunk

Geesche Arning, Tim Berresheim, Johannes Brus, Shamus Clisset, Aaron Curry, Troy Curry, Lutz Driessen, Tine Furler, Dominik Halmer, Philip Loersch, Mehmet & Kazim, Matthias Schaufler, Markus Selg, Gert und Uwe Tobias, Charline Tyberghein, Dennis Tyfus, Willem Weismann

Infos: Heißes Wetter und kühles Eis. Brennende Glut und kaltes Bier. Picknicksause statt Sommerpause! Ed von Schlecks Grill-Lustbarkeit weckt die Erinnerung vergangener Sommerferien: Grillgut und Bum-Bum-Eis treffen auf Mayoflecken, Servietten voller Ketchup und ordentlichen Sonnenbrand. Die Gruppenausstellung zeigt laminierte Restaurantunterlagen gestaltet von internationalen Künstler*innen. Hier darf ordentlich gekleckert werden. Zur Eröffnung gibt es kaltes Bier und heiße Wurst.

Auge & Welt Ed von Schleck ArtJunk

Kunst / Musik / Sommer / Garten / Grillen & mehr

Info: Hier kann man die erlebnisorientierten Ausstellungen von Julio Le Parc und Adolf Luther intensiv erleben. Spannende Licht- und Bewegungsphänomene lassen uns Staunen und wir werden selbst aktiv. Dazu bieten wir ein vielseitiges Programm für einen lauen Sommerabend: ab 18:30 Uhr: Terrassen-Konzert Wir hatten was mit Björn / Maika Küster (Gesang) / Maria Trautmann (Posaune) / Caris Hermes (Kontrabass) / Manuel Loos (Taschenkofferschlagzeug & Elektronik) / 17, 18:30 & 20 Uhr: Workshop Optische Objekte selbstgemacht im Garten mit Sibylle Gröne / 17–21 Uhr: Interaktive Guide-Tours zu Adolf Luther / Julio Le Parc / Andrea Zittel / Skulpturenpark / Summer-Drinks und Gegrilltes von Dom‘s Catering & mobile Cocktailbar NRW.

Kunstmuseen Krefeld Julio LeParc Adolf Luther ArtJunk

Damaris Kerkhoff, Christoph Kilian, Hedda Schattanik / Roman Szczesny, Agnes Scherer, Arjan Stockhausen

Info: Die Ausstellung versammelt künstlerische Positionen, die typisch für ihre Generation sind. Geprägt von den Versprechen einer sich auflösenden materiellen Welt, in der Wunsch und Wirklichkeit durch die Möglichkeiten des Digitalen in einem beständigen Wechselverhältnis zu stehen scheinen, haben Damaris Kerkhoff, Christoph Kilian, Hedda Schattanik / Roman Szczesny, Agnes Scherer und Arjan Stockhausen überzeugende Wege hin zu einer eigenständigen künstlerischen Sprache gefunden, die durch unsichtbare Gemeinsamkeiten geprägt ist. (…) Zur Eröffnung findet ein sommerliches Grillen statt.

Lore Deutz Spirits Arjan Stockhausen ArtJunk