ArtJunk
No. 29—2024

Stille

ZERO foundation

Günther Uecker, Otto Piene, Heinz Mack

Info: Das berühmteste Musikstück von John Cage heißt 4:33, es besteht aus drei Sätzen, die von Musikern auf der Bühne aufgeführt werden und die vier Minuten und dreiunddreißig Sekunden lang sind. Während der gesamten Spielzeit hört man – nichts, also keinen Klang aus den Instrumenten, aber eine Vielzahl von Geräuschen im Raum, ein Hüsteln aus dem Publikum, das Räuspern des Nachbarn, vielleicht das Ticken einer Armbanduhr, ein am Konzertsaal vorbeiratternde Straßenbahn oder einen knatternden Auspuff. Die Stille entpuppt sich als Füllhorn, aus dem man akustische Signale herausfiltert und seien es die inneren Geräusche wie den gleichmäßigen Herzschlag oder das leise Durchströmen des Bluts im Körper. Stille ist eine Möglichkeitsform, die sich abseits des Lauten auf das Essentielle konzentriert. (…) Eröffnung im Rahmen der Düsseldorfer Nacht der Museen / 19:30, 20:30, 21:30 & 22:30 Uhr: Moving Memory, ein Hörstück über die Kunstbewegung ZERO von Leonard Merkes / 20–22 Uhr: Klangschalen-Soundbegleitung der Ausstellung von Katharina Spöntjes-Busch / Kosten 17 € / Ticketkauf vor Ort an der Kasse oder online →

Zero Foundation Günther Uecker ArtJunk